FRAGEN & ANTWORTEN

SPEZIFISCHE EIGENSCHAFTEN

 

Was unterscheidet SWISSDENT von herkömmlichen Zahnpasten? Es gibt soviele Zahnpasten wieso braucht es noch SWISSDENT?

Neben einer sanften Zahnreinigung durch natürliche Enzyme werden die Zähne mit Hilfe modernster Mikrotechnologie einer schonenden Aufhellung unterzogen. Herkömmliche Zahnpasten basieren auf dem Prinzip «Wegkratzen des Schmutzes» mittels abrasiver Inhaltsstoffe wie Sand (Silikate).

SWISSDENT hat den niedrigsten RDA (Abrasionswert) im Vergleich mit den anderen Tuben im Regal.

Was kann SWISSDENT besser als andere?

Weissmachen ohne kaputt zu machen! SWISSDENT hat ein Patent auf mikronisiertes Kalziumperoxid. Durch das Mikronisieren wird die Oberfläche des Kalziumperoxids vergrössert, dadurch hat SWISSDENT bei der maximal erlaubten Konzentration von 0.1% Kalziumperoxid eine viel grössere aktive Oberfläche als die Konkurrenz.

SWISSDENT ist damit viel effektiver und gleichzeitig schonender als herkömmliche Zahnpasten.

SWISSDENT mikronisiert, d.h. wir arbeiten im Mikrobereich, nicht mit Nanoteilchen! Nano ist zu klein und kann ins Gewebe migrieren.

SWISSDENT hat verschiedene Patente, u.a. für die Oxygard®-Technologie. Was ist das?

Oxygard® ist ein von SWISSDENT eingetragener Name für eine Bleachingtechnologie. Es wird nicht mit Kalziumperoxid (Sauerstoff), sondern mit Chlor gebleicht.

WIRKUNG & ANWENDUNG

 

Wie wirkt die aufhellende Zahnpasta SWISSDENT?

Bei EXTREME und GENTLE:

Nach der patentierten SWISSDENT-Formel: Kalziumperoxid Teilchen in Mikrogrösse dringen zwischen die Zahnschmelzkristalle, wo sich Farbpigmente abgelagert haben. Die chemische Reaktion spaltet die Moleküle der Verfärbungen auf und macht sie dadurch kleiner und unsichtbar für unsere Augen.

Bei CRYSTAL und BIOCARE:

Chlor (ClO2) wird als Oxidationsmittel verwendet.

Wie unterscheiden sich die Zahnpasten SWISSDENT EXTREME und SWISSDENT GENTLE?

SWISSDENT EXTREME ist besonders für Zähne mit starken Zahnverfärbungen durch Tabak, Tee, Kaffee oder Rotwein geeignet. SWISSDENT GENTLE ist bei leichten Zahnverfärbungen und empfindlichen Zähnen geeignet.

Alle vier Zahnpasten von SWISSDENT sind whitening, aber für wen eignen sich BIOCARE oder
CRYSTAL besonders?

BIOCARE: Härtet den Zahnschmelz von aussen nach innen in die Tiefe mittels «Elefantengras» - ein Wirkstoff, der in normalem Gras vorhanden ist und zum Beispiel dafür sorgt, dass Kühe und Pferde keine Löcher bekommen. Sie ist fluoridfrei und somit geeignet für Leute mit Titanimplantaten (Titan oxidiert mit Fluorid) und empfindlichem Zahnfleisch. Empfohlen für Kinder (Kinder können sich mit Fluorid überdosieren, wenn sie Zahnpasta schlucken).

CRYSTAL: Für ältere Leute geeignet, bei denen der Zahnschmelz durchs Essen und Zähneputzen weggerieben wurde und wo das Gelbliche des Zahns durchschimmert.

Wie lange und wie oft kann ich SWISSDENT Zahnpasten anwenden?

Wie jede andere Zahnpasta auch - täglich. Es wird empfohlen, die Zähne dreimal täglich jeweils mindestens zwei Minuten lang zu putzen.

Wie weiss werden die Zähne?

Das hängt von der Zahnstruktur und -qualität ab. Auch beim professionellen Bleaching gilt: Kein Zahnarzt kann einen bestimmten Aufhellungsgrad garantieren.

Wie lange dauert es bis man einen Unterschied sieht?

Mindestens eine Tube verbrauchen, bis man einen Unterschied sieht. Es hängt von der Art der Verfärbung, der Ernährung und den Putzgewohnheiten ab. Eine Rolle spielt auch, wie tief die Farbe in den Zahn eingedrungen ist (extrinsisch oder intrinsisch). Bei starker Verfärbung empfehlen wir, die Wirkung der Zahnpasta durch SWISSDENT EXTREME Mundspray und SWISSDENT EXTREME Whitening Mundwasser zu erhöhen.

Eine weitere Empfehlung, um die Wirkung von SWISSDENT zu erhöhen: vor dem ins Bett gehen die Zähne mit SWISSDENT putzen, aber nicht mit Wasser ausspülen, sondern nur ausspucken. So können die Wirkstoffe über Nacht auf der Zahnoberfläche wirken, ungestört von Essen und Trinken.

Wenn die Verfärbungen sehr tief sitzen, dann funktioniert es gar nicht, auch nicht beim Zahnarzt.

Kann ich GENTLE oder EXTREME anwenden, wenn ich bereits weisse Zähne habe?

Ja, es beugt neuen Verfärbungen durch sanftes Polieren vor.

Kann ich SWISSDENT mit einer elektrischen Zahnbürsten verwenden?

Ja, wir empfehlen eine Schallzahnbürste.

VERTRÄGLICHKEIT

 

Treten bei der Verwendung Nebenwirkungen auf?

In Einzelfällen können Allergien auftreten - wie bei jeder anderen Zahnpasta auch. falls Sie Allergiker/in sind, sollten Sie deshalb vor der Anwendung die Inhaltsstoffe sorgfältig prüfen. Menschen mit Fluoridallergie empfehlen wir unsere CRYSTAL oder BIOCARE Zahnpasta.

Kann man SWISSDENT benutzen, wenn man Kronen oder Brücken hat?

Ja, man kann jede Zahnpasta verwenden. SWISSDENT EXTREME kann die Keramik oder den Kunststoff polieren, aber nicht die Grundfarbe des Materials verändern. Fragen Sie Ihren Zahnarzt, wenn Sie mit der Farbe Ihrer Brücke oder Krone nicht zufrieden sind.

Greift SWISSDENT Legierungen oder Einlagefüllungen (Gold/Keramik/Kunststoff) an?

Nein, diese werden durch die Verwendung von SWISSDENT nicht angegriffen.

Kann ich SWISSDENT Zahnpasta verwenden, wenn ich empfindliche Zähne habe?

Wenn sich das Zahnfleisch zurückgebildet hat, liegen die aus Dentin bestehenden Zahnhälse frei. Das Dentin reagiert empfindlich auf heiss und kalt, aber auch auf Luft und Säuren. Wie jedes Whitening-Verfahren kann auch SWISSDENT diese Empfindlichkeit erhöhen. Der Vorteil von SWISSDENT ist die sehr niedrige Konzentration des aufhellenden Mittels Kalziumperoxid CaO2 (0.1%). Dadurch ist die Gefahr einer Sensibilisierung des Dentins gering.

Bei freiliegendem und empfindlichem Dentin empfehlen wir unsere Zahnpasta SWISSDENT CRYSTAL. Sie bedeckt gelbes und empfindliches Dentin mit einer weissen Schutzschicht. Vor einem professionellen Bleaching beim Zahnarzt kann mit CRYSTAL ein paar Wochen vorher eine Schutzschicht aufgebaut werden, welche die Empfindlichkeit und den Schmerz beim professionellen Bleaching reduziert.

Sind SWISSDENT Zahnpasten schädlich für Kinder?

Da bei Kindern die Gefahr besteht, dass sie Zahnpasta in grösseren Mengen verschlucken und somit zu viel Fluorid aufnehmen, gild bei SWISSDENT wie bei anderen Zahnpasten die Empfehlung ab dem siebten Lebensjahr. Kinder unter sieben Jahren sollten spezielle Kinderzahnpasten verwenden. Die fluoridfreie Zahnpasten SWISSDENT CRYSTAL und BIOCARE sind für Kinder ungefährlich.

Ich habe ein Implantat. Welche Zahnpasta sollte ich verwenden?

Aufgrund neuster Untersuchungen müssen wir fluoridfreie Zahnpasta empfehlen, weil Fluorid zur Korrosion der Implantatlegierungen - Titan - führen kann. Wir empfehlen deshalb SWISSDENT CRYSTAL oder BIOCARE.

ABRASIVITÄT & REINIGUNGSWIRKUNG

 

Wieso ist SWISSDENT weniger abrasiv?

Sie arbeitet mit Enzymen und feinen Poliermitteln (Silikate) und nicht mit groben Abrasionsmittel. Herkömmliche Zahnpasten verwenden z.B. Sand oder Marmorstaub, um den Schmutz wegzukratzen.

Eine gewisse Abrasivität braucht es doch, um zu reinigen? Wieso funktioniert es trotzdem?

SWISSDENT hat trotz einem niedrigen RDA einen hohen PCR (Pellicle Cleaning Ratio). Der PCR misst die Reinigungsleistung. Enzyme tragen zu dieser hohen Reinigungsleistung bei, da sie den Schmutz (Plaque) aufweichen und er so einfacher vom Zahn «abfällt» (selbes Prinzip wie bei Waschmittel).

Sind Enzyme schädlich für den Zahnschmelz?

SWISSDENT ist unbedenklich für den Zahnschmelz, da für die sanfte Zahnreinigung natürliche Enzyme eingesetzt werden. Bei den meisten Zahnpasten werden hierfür grobe Scheuermittel verwendet, die den Zahnschmelz schädigen können.

Was bewirken die Enzyme aus Ananas (Bromelain) und Papaya (Papain), die in EXTREME und GENTLE enthalten sind?

Sie helfen auf sanfte Art, den Zahnbelag (Plaque) aufzulösen. Damit wird der Weg frei für das Whitening-Mittel (CaO2), das dann unter die Zahnoberfläche zwischen die Zahnschmelzkristalle gelangen kann.

Was sind und was bewirken die in EXTREME und GENTLE enthaltenen Silikate (feine Poliermittel)?

Die Mikrosilikate in SWISSDENT Zahnpasten sind natürliche Mineralien. Sie werden verwendet, um die Zahnoberfläche zu polieren.

VERGLEICH RDA

 

Bei RDA-Werten unter 70 spricht man von geringer Abrasivität. Je niedriger der RDA-Wert, desto schonender ist die Zahnpasta für den Zahnschmelz.

RDA Vergleich.JPG

BESONDERE INHALTSSTOFFE

 

Was bewirkt Koenzym Q10?

Es ist ein Immunaktivator und schützt das Zahnfleisch.

Was ist das in EXTREME enthaltene Backsoda (Natriumbikarbonat) und wie wirkt es?

Es neutralisiert aggressive Säuren und poliert sanft die Zahnoberfläche.

Was bewirkt das Vitamin E in SWISSDENT?

Vitamin E hilft, das Zahnfleisch gesund zu erhalten, indem es entzündungsfördernde freie Radikale im Mund reduziert und so den Heilungsmechanismus unterstützt.

Was bewirkt das Fluorid in SWISSDENT?

Fluorid härtet den Zahnschmelz und schützt vor Karies. Zahnärzte wollen generell Fluorid in den Zahnpasten, das ist die gängige Lehrmeinung an den meisten Universitäten. Patienten mit Titanimplantaten empfehlen wir Zahnpasten ohne Fluorid zu verwenden, da Titan im Kontakt mit Fluorid korrodieren kann.

BEGRIFFE & ALLGEMEINE FRAGEN

 

Was ist «Whitening»?

«Whitening» ist ein Oberbegriff und bedeutet «Zahn aufhellen mit irgendeiner Technologie». Im einfachsten Fall werden Verfärbungen mittels Zahnbürste und Zahnpasta mechanisch entfernt. Unter Bleaching versteht man das Aufhellen von Farbpigmenten mithilfe von Oxidation (Sauerstoff oder Chlor).

Was ist der Unterschied zum professionellen Bleaching beim Zahnarzt?

Der Zahnarzt verwendet viel höhere Konzentrationen von Oxidationsmitteln (bis zu 40% Wasserstoffperoxid (=H2O2).

Was ist Mikrotechnologie?

Mikrotechnologie ist der Einsatz von sehr kleinen Teilchen. Je kleiner ein Wirkstoff ist, desto besser kommt er an die Stellen, an denen er wirken soll. Die Zahnpasten SWISSDENT GENTLE und EXTREME enthalten Kalziumperoxid in Mikrogrösse – ein hochwirksames Whitening-Mittel: Kalzium bewirkt eine bessere Haftung am Zahnschmelz. Mikropartikel haben bei minimalem Volumen eine grosse Oberfläche und wirken dadurch viel intensiver. Ausserdem sind sie so klein, dass sie sich besser zwischen den Hydroxylapatitkristallen des Zahnschmelzes einlagern können.

Was ist Biomimetik?

Biomimetik ist die Untersuchung der Struktur und Funktion biologischer Systeme, die als Modelle für die Konstruktion und Entwicklung von Werkstoffen dienen. Biomimetik beschreibt Mechanismen, die der Körper einsetzt, um Zähne zu bilden.

Was heisst Remineralisieren?

Remineralisieren bedeutet das Einbinden von Mineralien in die Kristallstruktur des Zahnes (Hydroxylapatit). SWISSDENT CRYSTAL remineralisiert und trägt eine neue Schicht auf den Zahn (Dentin) auf, der die Empfindlichkeit reduziert und einen Schutzfilm bildet.

Was sind Parabene?

Es ist eigentlich ein natürlicher Konservierungsstoff, der auch in der Apfelschale vorkommt, damit der Apfel nicht fault. Heute sind gewisse synthetisch hergestellte Parabene in Verruf geraten und teilweise verboten worden, weil sie allergische Reaktionen hervorrufen.

Der Trend geht zur schwarzen Zahnpasta mit Aktivkohle. Funktioniert das?

Nein! Funktioniert nur als reine Aktivkohle direkt auf den Zähnen! Aber wenn man Aktivkohle in Zahnpasta mischt, beginnt sie zu reagieren («aktiv») und hat längst ab-reagiert, wenn sie aus der Tube auf die Zahnbürste kommt.

Enthalten SWISSDENT Produkte Mikroplastik?

Nein.

Wo wird SWISSDENT produziert?

SWISSDENT Produkte werden zu 100% in der Schweiz hergestellt und abgefüllt. SWISSDENT hat keine eigenen Fabriken, sondern beauftragt spezialisierte Schweizer Firmen, die unter Geheimhaltung die patentierten Rezepturen befolgen und exklusiv für SWISSDENT produzieren.

Wieso steht dann SWISSDENT GmbH in Achern DE auf der Tube?

Die deutsche SWISSDENT Tochter ist unser offizieller Importeur in den EU-Raum. Das Gesetz schreibt vor, dass auf der Tube der verantwortliche Importeur in die EU steht.

Wieso ist SWISSDENT so teuer?

Bei der Herstellung wurde nicht auf den möglichst günstigen Preis bei den Inhaltsstoffen geschaut, sondern auf die Effektivität und die aktuellsten Studien zur Wirksamkeit. Zudem wird alles in aufwendigen Hightech-Verfahren in der Schweiz hergestellt und kontrolliert.

Unterschied Fluor und Fluorid

Fluoride sind Fluor-Verbindungen:

Fluor, ein Gas, ist ein natürlicher chemischer Grundstoff. Da sich Fluor sehr schnell mit anderen Elementen verbindet, kommt dieser Stoff in der Natur nicht frei vor. Wenn Fluor mit einem anderen Stoff fest verbunden ist, spricht man von Fluorid; in Verbindung mit dem jeweiligen Namen des Partner-Stoffes, z.B. Natrium-Fluorid. Das bedeutet dann: Eine feste Verbindung von Natrium und Fluor ist das Natrium-Fluorid.
Fluorid ist ein gesundes Spurenelement und kommt natürlich in unserer Umwelt vor (Wasser, Luft etc.). Fluor ist ein giftiges und stark riechendes Gas. Die Ähnlichkeit der beiden Bezeichnungen führt oft dazu, dass beide Begriffe fälschlicherweise synonym verwendet werden und viele Verbraucher verunsichert sind.