top of page

So ein Mundwerk!

Mundspülungen können kein Wässerchen trüben … oder doch? Die Wahrheit über ein Alltagsprodukt.


Wer kennt das nicht? Der Atem ist schlecht und man greift deshalb zum Mundwasser. Das schmeckt scharf und frisch, die grüne oder blaue Farbe unterstützt den Frischeeindruck auch optisch und man ist mit dem Ergebnis zufrieden. Früher oder später gewinnt man dann das praktische Mundwasser lieb und beginnt es täglich zu verwenden.


Kommt Ihnen das bekannt vor? Wenn ja, hier kommt die gute Nachricht zuerst: Prinzipiell ist es sehr löblich, wenn man täglich Mundwasser verwendet! Denn immerhin tötet es Bakterien im Mund ab. Und die haben laut Dr. Vaclav Velkoborsky, Gründer und Verwaltungspräsident von SWISSDENT, die blöde Angewohnheit, immer wieder zurückzukehren.

Nun die schlechte Nachricht: Die meisten Mundwasser enthalten Alkohol, ein Zusatz der aus vielen Gründen ungesund ist. Der erste Grund ist ein offensichtlicher: Menschen mit Alkoholproblem sollten um eine solche Spülung einen grossen Bogen machen. Aber auch allen anderen sei gesagt: Die langfristige Verwendung von alkoholhaltigen Mundspülungen ist kontraproduktiv. Alkohol kann die Mundschleimhaut reizen und die Geschmacksrezeptoren beeinträchtigen. Selbst der Zusammenhang zwischen alkoholhaltigen Mundwässerchen und Zungenkrebs steht laut neuesten Studien im Raum.


Die negativen Auswirkungen eines durchaus positiven Produkts kann man allerdings spielerisch umgehen: Indem man zu Mundspülungen greift, die keinen Alkohol enthalten. Astrid von Stockar, CEO von SWISSDENT, weist auch noch auf einen anderen Aspekt hin: «Die meisten Spüllösungen hinterlassen einen grauen Schleier, weil sie eingefärbt wurden. Das heisst, dass kommerzielle Mundwässerchen langfristig die Situation nicht verbessern, sondern verschlechtern.»


Bei diesem Thema darf man kein Blatt vor den Mund nehmen.


Wer also zu Mundspüllungen greift, die auf Alkohol und Farbe verzichten, wird langfristig aufhellende Effekte erleben. Moderne Technologien gehen sogar noch weiter: Sie wirken sogar proaktiv aufhellend! Das geht allerdings nur mit speziellen, patentierten Technologien und besten aka ehrlichen Inhaltsstoffen.


Hier betont Astrid von Stockar die besondere Bedeutung der SWISSDENT-Spülungen: «Unsere Produkte sind antibakteriell und hellen über unsere patentierte Oxygard-Technologie auf. SWISSDENT bringt den pH-Wert im Mund wieder in Balance und funktioniert am besten in Kombination mit unserem Mundspray. Der Mundspray ist das kleine, kompakt-intensive Pendant zum Mundwasser. Es ist unser Whitening-to-go-Produkt für die Handtasche, welches man überall hin mitnehmen kann und welches man jederzeit auf die Zähne sprühen kann.»


Ideal für alle jene, die gerne das Gefühl von geputzten Zähnen haben. Selbst im schicken Restaurant am Lido.


Foto: @unsplash

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page